kevennau.press | „Das Aussbleiben einer Antwort spricht für sich, Herr Poggenburg“.
1049
post-template-default,single,single-post,postid-1049,single-format-standard,do-etfw,ajax_updown,page_not_loaded,,qode-theme-ver-7.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.1,vc_responsive

„Das Aussbleiben einer Antwort spricht für sich, Herr Poggenburg“.

11 Mrz „Das Aussbleiben einer Antwort spricht für sich, Herr Poggenburg“.

Seit dem 01. März 2016 lagen der AfD-Landesgeschäftsstelle in Magdeburg und deren Pressestelle  Interviewfragen mit den Schwerpunkt innere Sicherheit für den Spitzenkandidaten André Poggenburg vor. In regelmäßigen Telefonaten mit der Geschäftsstelle wurde uns mitgeteilt, dass sich bemüht wird, die Fragen zu beantworten. Auch die wiederholte Zusendung der Interviewfragen als Erinnerungsmail an die Landesgeschäftsstelle der AfD blieb unbeantwortet. Im erneuten Telefonat wurde uns dann mitgeteilt,  dass eine große Anzahl von Medienanfragen vorliegen und eine Abarbeitung sich sehr schwer geschaltet. 

Die Interview-Deadline war für den 08. März 2016 vorgesehen. Die Fragen wurden mit freundlicher Unterstützung der Gewerkschaft der Polizei Sachsen-Anhalt aufbereitet. Wir veröffentlichen an dieser Stelle die Fragen an die AfD, das Aussbleiben einer Antwort spricht für sich:

kevennau.press: Herr Poggenburg, in ihrem Wahlprogramm möchten Sie die Polizeipräsenz im gesamten Land gewährleisten und eine effektivere Zusammenarbeit mit der Bevölkerung organisieren. Wie möchte Sie das Vorhaben Umsetzen und welche Rolle sollen dabei die Bürger spielen – sprechen wir hier von einer Bürgerwehr?

Anmerkung von kevennau.press: Bis zum heutigen Tage kam auf die oben gestellte Frage keine Antwort von der AfD

kevennau.press: Sie wollen die Polizei personell stärken, effektiv ausrüsten und ihre Methoden zur Strafvereitelung, Strafaufklärung und Verbrechensbekämpfung weiter entwickeln. Wie sieht die Weiterentwicklung genau aus?

Anmerkung von kevennau.press: Bis zum heutigen Tage kam auf die oben gestellte Frage keine Antwort von der AfD

kevennau.press: Im Wahlprogramm sprechen Sie davon, die Polizeireform komplett rückgängig zu machen! Wie stehen Sie zum System der Streifenbereiche und dem Einsatz der Regionalbereichsbeamten? Diese wurden ja ausdrücklich zur Erhöhung der Präsenz in der Fläche eingeführt.

Anmerkung von kevennau.press: Bis zum heutigen Tage kam auf die oben gestellte Frage keine Antwort von der AfD

kevennau.press: Im Wahlprogramm sprechen Sie sich für „die Zusammenführung der Polizeidirektionen in eine Behörde aus, sofern das Ergebnis einer Verwaltungsuntersuchung Kosteneinsparungen ohne gleichzeitigen Verlust an Arbeitseffizienz und -qualität nachvollziehbar bescheinigt.“ Anderseits sind Sie strikt gegen eine weitere Zentralisierung polizeilicher Kräfte und Mittel auf die Polizeidirektionssitze in Halle und Magdeburg. Können Sie diese Aussage auflösen?

Anmerkung von kevennau.press: Bis zum heutigen Tage kam auf die oben gestellte Frage keine Antwort von der AfD

kevennau.press: In Interviews sprechen Sie davon, das Polizisten angewiesen seien, Delikte die von Flüchtlingen begangen wurden nicht zu verfolgen. Wie kommen Sie auf dieses sogenannte Behauptung?

Anmerkung von kevennau.press: Bis zum heutigen Tage kam auf die oben gestellte Frage keine Antwort von der AfD

kevennau.press: Herr Poggenburg, wenn Sie die Möglichkeit hätten ein Sitz in der Landesregierung zu erhalten, was wäre die erste Maßnahme für die Gewährleistung der inneren Sicherheit in Sachsen-Anhalt?

Anmerkung von kevennau.press: Bis zum heutigen Tage kam auf die oben gestellte Frage keine Antwort von der AfD